Verein Radio Zoom

Ted & Felix

Die Idee für die HappyDays (mit „Musik aus alten Hitparaden“) entstand im Januar 2003. Wir hatten gerade unser Chartbuch „Alle Hits aus Deutschlands Charts“ veröffentlicht und suchten nach einem Weg, die trockenen statistischen Daten wieder mit musikalischem Leben zu füllen. Das sollte dadurch geschehen, dass wir uns eine alte Hitparade aus der jeweils aktuellen Kalenderwoche nehmen und einfach so viele der Hits wie möglich in der Reihenfolge, in der sie in der Liste platziert waren, spielen, und zwar ohne dabei eine Auswahl aufgrund des persönlichen Geschmacks oder bestimmter Musikrichtungen zu treffen, wie es leider bei anderen Sendungen dieser Art zu dieser Zeit üblich war. Die einzigen Einschränkungen sollten unser Musikarchiv (das im Laufe der Zeit immer mehr gewachsen ist) und die Sendezeit sein. Die erste Ausgabe dieser HappyDays lief im Februar 2003, wir haben alle Sendungen von Anfang an gemeinsam gestaltet.Nach sieben Jahren mit einer alten Hitparade pro Woche haben sich dann allerdings die großen Hits bald immer wiederholt, zusätzlich gab es die Einschränkung, dass ein zweistündiges Programm mit ausschließlich sehr alter Musik auf wenig Interesse stieß, und dass aus lizenzrechtlichen Gründen auf die Verwendung neuerer Hitparadendaten verzichtet werden musste. Im Grunde bleiben nur die Jahre 1975 bis 1985, und das wurde sehr schnell recht langweilig. Um diese Einschränkungen zu umgehen wurde im Januar 2010 das Konzept der Sendung mit den „neuen Hits von gestern“ geboren, hier können einzelne Titel auch mal aus der Zeit von vor 1975 stammen, wir können auch Musik aus der „Neuzeit“ spielen, es können auch kleinere Hits zu Gehör gebracht werden und dadurch, dass wir die Titel, die wir in diesem Format schon gespielt haben, abhaken, lassen sich ständige Wiederholungen leicht vermeiden.Anfangs liefen unsere Sendungen bei einer eigenen Station in Amerika bei Live365.com, immer zwei Sendungen in einer wöchentlich wechselnden Schleife. Um dieses starre Schema etwas aufzulockern, haben wir uns ab September 2003 auch mit den jeweils aktuellen Download-Charts aus Deutschland beschäftigt, erst nur mit der Top 10, später in einer einstündigen Sendung mit der Top 20 und schließlich in einer zweistündigen Sendung mit der gesamten Hitparade. Die Hitparadenquelle für die Sendung hat über die Zeit mehrfach gewechselt, zeitweilig haben wir auch eine Hörerhitparade präsentiert.Irgendwann wurden andere Sender auf unsere Programme aufmerksam und haben nach einer Übernahme gefragt, so dass wir Ende 2006 unseren eigenen Sender bei Live365.com eingestellt haben und seitdem die Sendungen nur noch für andere Sender produzieren.